3. Juni 2020 | 20 Uhr

Grand Budapest Hotel

Drama/Krimi | 2014 | USA, GB, Deutschland

Großes Illusionskino über die Belle Epoque!

Der mehrfach Oscar-preisgekrönte Film "Grand Budapest Hotel" erzählt die Geschichte eines legendären Concierges in einem berühmten Hotel und seine Freundschaft zu einem jungen Angestellten, der sein vertrauensvoller Protegé wird.

Gustave H. ist der legendäre Concierge des Grand Budapest Hotels im Alpenstaat Zubrowka. In den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts baut er eine enge Freundschaft zu dem jungen Hotelangestellten Zéro Moustafa auf, der sein engster Vertrauter wird.

Als Gustaves Geliebte, die reiche 84-jährige Madame D., eines Tages stirbt und ihm ein wertvolles Renaissance-Gemälde hinterlässt, wird dem Concierge Mord unterstellt. Er weiß sich schließlich nicht mehr anders zu helfen und flieht mitsamt dem Bild. Nun verfolgen ihn nicht nur die Männer von Polizist Henckels, sondern auch die Verwandten der Toten, allen voran der hinterlistige Dmitri mit seinem finsteren Handlanger Jopling , denen jedes Mittel recht ist, um ihr Ziel zu erreichen...

 

Regisseur: Wes Anderson

Musik komponiert von: Alexandre Desplat

Drehbuch: Wes Anderson

Produktion: Wes Anderson, Jeremy Dawson, Steven Rales, Scott Rudin

 

Besetzung

Ralph Fiennes (M. Gustave), Bill Murray (M. Ivan), Saoirse Ronan (Agatha)

Tilda Swinton (Madame D.), Willem Dafoe (Jopling) u.a.

 

Filmkritik

Die Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW) attestierte eine „Kombination von unverwechselbarer filmischer Handschrift mit ungebrochenem Gespür für skurrile Charaktere und eine wunderbar absurde, anrührende, bisweilen konditorsüße Geschichte“, die „den Film deutlich ab[heben lässt] von ‚gängigen‘ Erzählweisen“.

 

Das Erste schrieb: "Auf unvergleichlich skurrile Art erzählt Wes Anderson diese Geschichte – auf mehreren Zeitebenen und in der nach einer Wodkamarke benannten fiktionalen Karpatenwelt "Zubrówka". Im Zentrum steht das titelgebende "Grand Budapest", das an ein legendäres Hotel in der ungarischen Hauptstadt mit dem Charme der Habsburgerzeit erinnert. Für seinen Film versammelte der Kultregisseur ein famoses Ensemble mit Ralph Fiennes, Tony Revolori, F. Murray Abraham, Mathieu Amalric, Adrien Brody, Willem Dafoe, Jeff Goldblum, Harvey Keitel, Jude Law, Tom Wilkinson, Bill Murray, Edward Norton, Tilda Swinton und vielen anderen, die sich mit Herzenslust an Skurrilität übertreffen. Kein Wunder, dass die bis in kleinste Detail brillante Tragikomödie mit neun Nominierungen ins Oscar-Rennen ging und in vier Kategorien gewann, unter anderem für das grandiose Szenenbild und die exzentrischen Kostüme. Weltweit klingelten die Kinokassen bei dem von der Kritik gefeierten Meisterwerk."

 

Auszeichnungen, u.a.

Oscar 2015

gewonnen: Bestes Szenenbild, Bestes Kostümdesign, Bestes Make-up und beste Frisuren, Beste Filmmusik 

nominiert: Bester Film, Beste Regie, Bestes Originaldrehbuch, Beste Kamera, Bester Schnitt

Golden Globe Awards 2015

Bester Film – Komödie oder Musical und vier Nominierungen

Internationale Filmfestspiele Berlin 2014

Silberne Bär/Großer Preis der Jury

BAFTA Awards 2015 

Beste Originaldrehbuch, Beste Szenenbild, Beste Kostümdesign, Bestes Make-Up und Beste Frisuren, Beste Filmmusik.  

 

2016 belegte Grand Budapest Hotel bei einer Umfrage der BBC zu den 100 bedeutendsten Filmen des 21. Jahrhunderts den 21. Platz. 

  

Quellen: Google, wikipedia, daserste.de, amazon.de, filmstarts.de